Veranstaltungsreihe für (Grundschul-)Eltern

Die Pandemie hat Kindern und Eltern in den vergangenen Monaten viel abverlangt. Vieles alltägliche hat sich stark verändert. Nun gilt es Erlebtes einzuordnen und zu verarbeiten, sowie in eine neue "Normalität" zurückzufinden.

Alles anders?! – Rückkehr in einen neuen (Grundschul-)Alltag

Mit der Elternreihe „Alles anders?!“ möchte die Gesundheitsregionplus Regensburg Eltern von Grundschulkindern dabei unterstützen.

Veranstaltungsflyer

Ansprechpartnerinnen:

Stephanie Dobslaw, Gesundheitsamt Regensburg -  Tel.: 0941 4009-739
Dr. Simone Eckert, Geschäftsstelle Gesundheitsregion:    0941 4009-780

Termine

Datum Titel Anmeldefrist
08. Juli 2021 "Wie geht's dir nach der Coronakrise?" Anmeldung bis 05.07.2021
15. Juli 2021 "Wir machen Kinder stark für die Welt" Anmeldung bis 12.07.2021
22. Juli 2021 "Starke Eltern" Anmeldung bis 19.07.2021
Zweiter Block Termine noch offen

Kennen Sie schon die Seite "Fit & gesund"? - Dort finden Sie weitere Tipps für Bewegung und gesundheitsförderliche Ernährung für Familien.

Inhalte der Elternveranstaltungen 2021

"Wie geht's dir nach der Coronakrise?"

"Wie geht's dir nach der Coronakrise?"

Gar keine so einfach Frage! Die individuellen Erfahrungen prägen jeden einzelnen. Was von dem Erlebten möchte man gerne erzählen? Was möchte man lieber verschweigen? Für einen guten Wiedereinstieg in eine "neue Normalität" lohnt es sich genauer hinzuschauen.

Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler und ihre Erziehungsberechtigten sind gefordert, das Erlebte zu verarbeiten, sich neu zu orientieren und sich den verpassten Lerninhalten zu widmen. Aber wie kann das gelingen? Welche Schritte sind dabei hilfreich? Anhand der 5 Bereiche (Leiblichkeit, soziale Beziehungen, Leistung, Perspektiven, Werte / Ideale) ergeben sich einfache Handlungsempfehlungen, sodass sich niemand überfordern muss. Dabei steht der Fokus auf das Positive, Bessere, Ressourcenorientierte im Vordergrund.

Referent:

Christian Randegger ist Kriseninterventionstrainer, Notfallseelsorger, Mitglied des Krisenstabs Winterthur (Schweiz) sowie Projektleiter und Mitautor des KrisenKompass®

"Wir machen Kinder stark für die Welt"

"Wir machen Kinder stark für die Welt"

Jeder Mensch ist in seinem Leben mit verschiedenen Veränderungen, schwierigen Lebensumständen oder Schicksalsschlägen konfrontiert, die es zu meistern gilt. Auch wenn wir unsere Kinder sehr gerne vor jeder Krise schützen möchten, so müssen wir erkennen, dass dies leider nicht möglich ist. Auch Kinder müssen lernen, entsprechende Fähigkeiten zu entwickeln, um mit den Anforderungen des Alltags umzugehen.
Die gute Nachricht ist: Jedes Kind wird mit der Fähigkeit, herausfordernde Situationen zu bewältigen (Resilienz), geboren. Kinder sind von Natur aus neugierig und beobachten ihre Umwelt, um von ihr zu lernen. Fühlen sie sich selbstwirksam, können sie sich den Herausforderungen des Lebens stellen und auf ihre eigene Art und Weise bewältigen. Je größer also das Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten ist, umso stärker und zuversichtlicher gehen Kinder durch ihr Leben.
Der Vortragsabend soll dazu beitragen, verschiedene Voraussetzungen für Resilienz zu durchleuchten und gleichzeitig Ideen an die Hand geben, was wir als Eltern, Großeltern, Lehrer, Pädagogen oder andere Wegbegleiter tun können, um unseren Kindern zu helfen, sich zu entwickeln und sich gestärkt zu fühlen für die Welt.

Referentin:

Carola Hanusch, Dipl. Sozialpädagogin und Systemische Beraterin, sie arbeitet als Jugend-Sozialarbeiterin an einer Schule.

Kontaktdaten:

⇒ Homepage weitblick

"Starke Eltern"

Starke Eltern

Nicht nur die Corona - Pandemie stellt besondere Anforderungen an Kinder, Jugendliche und ihre Eltern. Auch die Aufgaben des Alltags nehmen zu und werden vielfältiger, die Arbeitsbedingungen ändern sich, neue Herausforderungen stehen an und die eigenen Energiereserven schwinden.

Besonders Eltern haben damit zu kämpfen, Beruf, Familie, Haushalt und Alltag unter einen Hut zu bekommen. Menschen mit einer starken Resilienz hingegen scheinen auch Phasen enormer Belastung beinahe mühelos zu überstehen und wirken wie ein Fels in der Brandung. Sie bleiben in Krisenzeiten gesund und können sich auch unter Stress und Druck ihre Ausgeglichenheit und positive Lebenseinstellung bewahren.

Doch was genau heißt eigentlich Resilienz und wie kann ich mir diese Fähigkeit zu eigen machen? Welche Methoden gibt es, um im stressigen Berufs- und Familienalltag den Belastungen standzuhalten?
In diesem Online-Seminar gewinnen Sie erste Einblicke und bekommen praktische Tipps für einen besseren Umgang mit Stress, Regulation und vor allem Regeneration, um Zeiten vermehrter Anforderungen gesund zu meistern.

Referentin:

Veronika Brandl , Sozialpädagogin (MA), Systemischer Coach und Business Coach (IHK), Achtsamkeitstrainerin, Entspannungspädagogin, NLP Master

Alle aufklappen

Gefühle erkennen. Gefühle benennen. Kinder in der Pandemie.

Mit der Pandemie sind für Kinder und Eltern viele Ungewissheiten, Ängste und gemischte, bislang vielleicht sogar unbekannte Gefühle verbunden. Das Bayerische Ministerium für Gesundheit und Pflege hat ein Magazin entwickelt, das die Kleinen auf spielerische Art und Weise dabei unterstützt, eigene Gefühle zu verstehen und den Großen mit einem Mini-Booklet konkrete Hilfsangebote an die Hand gibt.


Das Geschehen rund um die Pandemie löst auch bei Kindergarten- und Grundschulkindern gute und schlechte Launen, diffuse Stimmungslagen und Ängste aus. Dann ist es wichtig zu vermitteln, dass auch unangenehme Gefühle erlaubt sind.
Woher aber kommen denn diese Gefühle? Haben andere Kinder die auch? Und wie gehe ich am besten damit um? Diese und weitere Fragen greift das neue Kinder-Magazin MucklMAG auf und beantwortet sie auf kindgerechte Art und Weise. Unterstützung gibt es dabei vom Pumuckl höchstpersönlich, denn der kennt sich bekanntlich mit kleiner und großer Wut und Angst ziemlich gut aus.

Neben Erklärungen und Tipps gibt es deshalb natürlich auch jede Menge unterhaltsamen Spaß, Rätselspiele usw., die die Kinder auch gerne zusammen mit ihren Geschwistern oder ihren Eltern lösen können. Das stärkt den Familienzusammenhalt – ein wichtiger Aspekt bei dem langen Weg durch die Pandemie!

Das Extra-Booklet für die Eltern
Gut zu wissen: Das MucklMAG wendet sich nicht nur an Kinder, sondern auch an deren Eltern. Dem Magazin liegt ein Booklet bei, das konkrete Tipps und Adressen nennt, wenn sie Information und Unterstützung suchen oder schnelle Hilfe brauchen.

Hilfsangebote und weiterführende Informationen finden Sie unter https://www.muckl-mag.de/

Die beiden Hefte können Sie hier herunterladen:
MucklMAG
MucklMAG-ElternBooklet.

Printexemplare können Sie kostenfrei auch bei der Geschäftsstelle der Gesundheitsregionplus Regensburg bestellen.